• Neue Hoffnung für seltene Kinderkrankheiten

    Wie High-Performance Computing dabei hilft, die Frage „Kann mein Kind geheilt werden?“ zu beantworten.

    Video ansehen

    Neue Hoffnung für seltene Kinderkrankheiten

    Wie High-Performance Computing dabei hilft, die Frage „Kann mein Kind geheilt werden?“ zu beantworten.

    Video ansehen

      • Seit sechs Jahren unterstützt Dell TGen bei der Krebsbehandlung von Kindern. Der Erfolg der Behandlung ist in der großen Anzahl an Datenpunkten zu finden, die das menschliche Genom ausmachen. Dell Technologies hat über 30 Mio. USD in Form von Finanzierungen, Technologien und Fachkenntnissen bereitgestellt, um TGen dabei zu unterstützen, die erforderlichen Antworten zu finden.

         

        Mit den richtigen Daten können die Ärzte von TGen die richtigen Behandlungen verschreiben und den kleinen Patienten Behandlungen mit ineffizienten Medikamenten und starken Nebenwirkungen ersparen. Unser High-Performance Computing stellt die Daten mit einer unglaublichen Geschwindigkeit bereit, damit die Ärzte von TGen Behandlungsentscheidungen innerhalb von Stunden treffen können und nicht mehrere Wochen dafür benötigen.

         

        Und das ist nicht nur besser für die Patienten selbst. Auch für deren Familien ist es eine große Erleichterung, wenn sie die Diagnose kennen und wissen, dass das Kind von Beginn an die bestmögliche Behandlung erfährt.

    •  

      Geschichten der Hoffnung

      Wenn ein Kind mit gesundheitlichen Problemen zur Welt kommt, stellt das die Welt der Eltern auf den Kopf. Und wenn eine Erkrankung so selten ist, dass sie nicht klar diagnostiziert werden kann, beginnt eine lange und einsame Suche nach Antworten.

       

      Die Suche der Familie Rankin begann im Jahr 2005, als sie feststellte, dass das Baby Beorn Gegenstände nicht mit den Augen nachverfolgen kann. Später hatte der kleine Junge heftige Anfälle. Nach zehn sorgenreichen Jahren mit vielen Tests wussten die Rankins immer noch nicht, was die Zukunft ihm bringen würde. Die Suche nach Antworten führte sie schließlich zum Translational Genomic Research Institute (TGen). Dort analysierten die Forscher Beorns genetische Daten anhand der Dell Genomic Data Analysis Platform.

       

      So konnten sie bei Beorn eine seltene DNM1-Genmutation feststellen. Dafür gibt es zwar keine Behandlung, die Diagnose ist aber dennoch ein Durchbruch, nach dem lange gesucht wurde.

      Sehen Sie sich die Geschichte von Beorn an
      Sehen Sie sich die Geschichte von Beorn an
    • Weitere Fortschritte hin zu neuen bahnbrechenden Behandlungen

      In FY16 konnten TGen und Beat Childhood Cancer mit Unterstützung von Dell die erste von der Arznei- und Lebensmittelzulassungsbehörde der USA (FDA) zugelassene Präzisionsmedizinstudie der Welt beginnen, in der bei der Krebsdiagnose von Kindern vorab eine molekulargesteuerte Therapie in Verbindung mit einer standardmäßigen Chemotherapie angewendet wird.

       

      Dies ist eine neue Herangehensweise, da die molekulargesteuerte Therapie bisher in der Regel erst angewendet wurde, nachdem sich ein Tumor als resistent gegenüber traditionellen Therapien erwiesen hat. Das spart nicht nur Zeit, sondern es erspart den Patienten auch die negativen Auswirkungen ineffizienter Medikamente.

       

      TGen und sein Partner City of Hope sind auch in anderen Bereichen wegweisend. Sie haben neue innovative Möglichkeiten entwickelt, um verschiedene Krebsarten, Alzheimer und andere neurologische Erkrankungen sowie seltene Kinderkrankheiten zu behandeln. Und das ist erst der Anfang. Wir sind sehr gespannt, welche weiteren bahnbrechenden Entwicklungen wir mit unserer Technologie, unseren Finanzierungen und unseren Partnerschaften unterstützen können.

    •  

      Pflege und Gesundheit: Unterstützung für die Revolution des indischen Gesundheitswesens

      Erfahren Sie, wie wir Technologie zur Unterstützung von medizinischem Personal im ländlichen Indien verwenden.

      Weitere Informationen