• Wir arbeiten mit Lieferanten weltweit zusammen und sind bestrebt, unserer sozialen und ökologischen Verantwortung gerecht zu werden. Dell Technologies arbeitet eng mit Gruppen wie der Responsible Business Alliance und anderen Initiativen zusammen, um die Mitarbeiter in allen Phasen der Lieferkette sowie den Gemeinschaften und lokalen Umgebungen zu respektieren und zu schützen.


    • Arbeit

      Unterstützung von Lieferanten und deren Mitarbeitergemeinschaften

      Dell Technologies unterstützt und respektiert alle Mitarbeiter in der Lieferkette und in den Gemeinschaften, in denen sie leben und arbeiten. Wir haben uns dazu verpflichtet, alle unsere Mitarbeiter mit Würde zu behandeln, ihre Rechte zu wahren und für sie ein positives, sicheres Arbeitsumfeld gemäß der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zu schaffen.

    •  

      Angemessene Arbeitszeiten

      Wir fordern von allen Lieferanten, dass sie sich an den Standard der Responsible Business Alliance von Arbeitswochen mit maximal 60 Stunden, mindestens einem Ruhetag und keinen obligatorischen Überstunden – als Minimum – halten oder die jeweils strengeren lokalen Gesetze einhalten. Wir haben auch ein Programm zur Arbeitszeitüberwachung implementiert, das uns dabei unterstützt, die Leistung und die Einhaltung der von uns erwarteten Standards zu verfolgen.

    •  

      Schutz der am stärksten gefährdeten Mitarbeiter vor Ausbeutung

      Wir tolerieren keine Form der Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft oder Kinderarbeit – in keiner Phase unserer Lieferkette. Unsere Policy zu gefährdeten Mitarbeitern unterstützt uns dabei, die schutzbedürftigsten Mitarbeiter zu schützen und Verhaltensweisen explizit zu verbieten, die auf ein Risiko des Menschenhandels (einschließlich Zwangsarbeit oder Schuldknechtschaft) oder Kinderarbeit hinweisen können. Sollte doch eine Straftat entdeckt werden, arbeiten wir eng mit dem Lieferanten zusammen, um die Ursache des Problems zu identifizieren und alle notwendigen Maßnahmen zur Behebung des Problems zu ergreifen. Dies kann die Rückerstattung von Rekrutierungsgebühren und/oder die Übernahme der Kosten für die Rückführung des Opfers nach Hause sowie medizinischer Kosten durch den Lieferanten beinhalten.

       

      Wir verfolgen auch eine Null-Toleranz-Politik hinsichtlich Sklaverei und Menschenhandel in unserer Lieferkette. Lesen Sie unsere Erklärung, mit der wir unserer Unterstützung des California Transparency in Supply Chains Act und des UK Modern Slavery Act 2015 Ausdruck verleihen.

    •  

      Wir fürchten kein Feedback, sondern begrüßen es sogar

      Wir bei Dell Technologies arbeiten hart daran, eine offene Kommunikation zwischen den Mitarbeitern in unserer Lieferkette und ihren Managementteams aufrechtzuerhalten. Über unsere Mitarbeiter-Hotline können Mitarbeiter sich direkt mit uns in Verbindung setzen und uns über Missstände am Arbeitsplatz informieren, ohne über den Vorgesetzten gehen zu müssen, sodass die Hotline ihnen eine sichere Möglichkeit bietet, ihrer Beschwerde Gehör zu verschaffen. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Lieferanten kontinuierlich beim Aufbau von Vertrauen und positiven Beziehungen zu ihren Teams durch kontinuierliche Schulungen und einen offenen, ehrlichen Dialog.

    •  

      Bereicherung des Lebens – bei der Arbeit und in der Freizeit

      Viele Mitarbeiter in unserer Lieferkette stammen aus entlegenen Gebieten in ihren Heimatländern, die nach neuen Möglichkeiten und Lebenserfahrung suchen. Wir setzen ihre Zeit, ihr Talent und ihre Arbeitsmoral nicht als selbstverständlich voraus und bemühen uns, ihren Alltag so weit wie möglich zu bereichern. Deshalb haben wir eine frei zugängliche Messaging-Plattform eingerichtet, auf der wir Inhalte veröffentlichen, die das Leben der Mitarbeiter bereichern, sie bei der Entwicklung neuer Hobbys unterstützen und ihre Karriereentwicklung fördern.


    • Arbeitsschutz

      Schaffung sicherer Arbeitsbedingungen in allen Phasen unserer Lieferkette

      Wir haben uns dazu verpflichtet, für alle Mitarbeiter in unserer Lieferkette eine sichere Umgebung zu schaffen, Risiken zu minimieren und für das Vorhandensein der richtigen Verfahren zu sorgen, um Probleme zu vermeiden oder schnell zu lösen. Unsere Produktionsstätten sind nach OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) zertifiziert und wir fordern von unseren Lieferanten, dass deren Endmontageeinrichtungen nach OHSAS 18001 oder ISO 45001 zertifiziert sind. Einrichtungen, in denen nicht die Endmontage erfolgt, werden ebenfalls diese Zertifizierungen empfohlen.

       

      Wir überwachen aufmerksam die Verwendung von Stoffen, die eine Gefahr für die Mitarbeiter oder deren lokale Umgebung darstellen können. Unser Programm für die Herstellung von Prozesschemikalien ermöglicht uns den streng geregelten Umgang mit Gefahrstoffen über die gesamte Lieferkette. Unsere Lieferanten halten sich an klare Richtlinien, in denen die von uns erwarteten Vorsichtsmaßnahmen, die Verfolgung chemischer Zulassungsverfahren und regelmäßige Risikobewertungen festgelegt sind.

       

      Dell Technologies nimmt die eigene soziale Verantwortung als Unternehmen ernst, leistet einen aktiven Beitrag zur Taskforce Chemiemanagement der Responsible Business Alliance und fungiert als leitendes Mitglied des Green America’s Clean Electronics Production Network.

    •  

      Einbeziehung der Mitarbeiter in Arbeitsschutzpraktiken

      Wir führen regelmäßige Audits zur Bewertung der Risiken am Arbeitsplatz in unserer gesamten Lieferkette in Kombination mit routinemäßigen Mitarbeiterbefragungen durch, um das Bewusstsein unserer Mitarbeiter für Fragen zum Arbeitsschutz zu schärfen. Darüber hinaus bieten wir ein dediziertes mobiles Schulungsprogramm mit zielorientierten Kursen und vielen Informationen zu wichtigen Arbeitsschutzthemen. Über 35.000 Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr unsere mobilen Kurse absolviert.

    •  

      Nehmen Sie uns nicht nur beim Wort – überzeugen Sie sich selbst.

      Seit 2016 öffnen wir unsere Türen für Kunden, die unsere Lieferanten und unsere eigenen Produktionsstätten besuchen möchten, sodass sie sich einen direkten Eindruck davon verschaffen können, wie unsere Produkte hergestellt werden und welche Menschen dahinterstehen. Heute haben wir die Möglichkeiten der virtuellen Realität genutzt, um Ihnen eine umfassende Video-Tour durch die Lieferkette zu bieten.