• Heutzutage haben Millionen von Kindern keinen Zugang zu Technologie und Bildung, die für die Beteiligung an der digitalen Wirtschaft notwendig geworden sind – heute und in Zukunft. Wir sehen Technologie als eine Notwendigkeit, die jüngeren Generationen dabei helfen kann, ihr Potenzial auszuschöpfen, erfüllende Arbeit zu finden, in ihre eigenen Communitys zu investieren und den menschlichen Fortschritt voranzutreiben. Damit Technologie und Lernressourcen auch für diejenigen zugänglich sind, die diese am dringendsten benötigen, hat Dell Technologies in Zusammenarbeit mit strategischen Non-Profit-Partnern eine Reihe von Initiativen entwickelt, die auf die Bedürfnisse der Belegschaft der Zukunft zugeschnitten sind.

    •  

      Solarbetriebene Learning Labs

      Nutzung von Sonne und Technologie, um jungen Lernenden überall den Zugang zu digitaler Technologie zu ermöglichen.

    •  

      Student TechCrew

      Gymnasiasten werden zu den IT-Technikern ihrer Schulen und sammeln dabei wichtige Praxiserfahrung.

    •  

      Girls Who Code

      Führende junge Frauen, die Technologie in einer unterstützenden Umgebung von Kollegen und Vorbildern entdecken.


    •  

      Camara

      Im Weltentwicklungsbericht der Vereinten Nationen ist Äthiopien auf Platz 174 von 188. Daher ist es von großer Bedeutung, in diesem Land in den Bildungsbereich zu investieren. Ziel unseres ersten groß angelegten Programms „Belegschaft der Zukunft“ in Äthiopien ist es, im gesamten Land die Raten der digitalen Kompetenz zu steigern und Schülern die Leistungsfähigkeit von Technologie näherzubringen, die zu Hause oder in der Schule keinen Zugang zu Technologie haben. In Zusammenarbeit mit dem äthiopischen Bildungsministerium und unserem langjährigen Partner Camara Education hat Dell Technologies bei der Bereitstellung und Installation von fast 25.000 Dell PCs an mehr als 1.000 Schulen geholfen und bietet mehr als 900.000 Schülern und fast 7.000 Pädagogen Zugang zu Technologie und zugehöriger Bildung. Bis Ende 2021 unterstützt Dell die Bereitstellung und Installation weiterer 16.700 PCs an 840 Schulen, wovon weitere 700.000 Lernende profitieren werden. Das Projekt umfasst ein ICT- und MINT-Bildungsangebot, das die nächste Generation dabei unterstützt, sich mit den technischen Fähigkeiten für die Arbeit von morgen vertraut zu machen.


    •  

      REAP

      In China wachsen 3 von 4 Kindern in ländlichen Gebieten auf. Im Bereich Bildung treffen sie auf viele Hindernisse, die Gleichaltrige, die in Städten leben, nicht meistern müssen. Wenn Schüler aus ländlichen Gebieten und Schüler mit Migrationshintergrund bei einem Thema Schwierigkeiten haben, können sie es sich nicht leisten, private Tutoren zu engagieren oder die „Paukschulen“ zu besuchen, auf die städtische Schüler häufig vertrauen. Sie können auch nicht ihre Eltern um Hilfe bitten, da viele von ihnen nicht zu Hause arbeiten und leben. 2010 sind Dell und die Universität Stanford mit dem Rural Education Access Program (REAP) eine Partnerschaft eingegangen, um Schülern in ländlichen Gegenden in ganz China computergestütztes Lernen zu ermöglichen. In diesem Programm kommt eine altersgerechte Software zum Einsatz, mit der Mathematik, Chinesisch und Englisch auf spielerische Weise vermittelt wird. Dank der Onlineversion ist es nicht erforderlich, in abgelegene Gegenden zu reisen, um die Software zu verwalten, und außerdem können wir so mehr Schüler erreichen. Mithilfe des computergestützten Lernprogramms haben sich die Prüfungsergebnisse der Schüler stark verbessert. Unser Ziel ist es, bis 2020 1 Million Schüler über das computergestützte Lernprogramm zu erreichen.

    • Weitere Informationen zu unserem Fortschritt

    •  

      Entwicklung einer vielfältigeren Belegschaft mit MINT

      Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Bausteine der digitalen Belegschaft von morgen zu liefern, unabhängig von Rasse, Geschlecht oder Fähigkeit.

    •  

      Gemeinschaften mit mehr Möglichkeiten

      Unsere Mitarbeitergruppen (Employee Resource Groups, kurz ERGs) helfen bei der Förderung einer integrativen Kultur, in der sich Teammitglieder geschätzt fühlen und die sie inspiriert, voller Engagement ihre beste Arbeit zu leisten.